Besuchsdienst

Ein Brief von der Kirchengemeinde kommt zu Ihnen
zum 65.sten Geburtstag
ab dem 70sten Geburtstag jedes Jahr
nach Möglichkeit zum Hochzeitsjubiläum (falls wir über unsere Datenbank informiert sind)

Dieser Brief wird mit einem kleinen Buch mit Worten für die Seele von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen zu Ihnen gebracht. So läutet am halbrunden oder runden Geburtstag die Türglocke, manchmal finden Sie den Brief auch einfach so im Briefkasten oder Sie erhalten den Besuch einige Tage nach dem Geburtstag.
Die ehrenamtlich Mitarbeitenden sind gern bereit zu einem Gespräch, zum Zuhören und Mitfreuen. Sie haben ein offenes Ohr für Ihre Sorgen und für alles, was Sie beschäftigt. Sie freuen sich, wenn sie hereingebeten werden.

Die Mitarbeiterinnen können sich als Ehrenamtliche der Versöhnungskirche ausweisen und sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Sie treffen sich ein Mal monatlich im Gemeindehaus, tauschen ihre Erfahrungen aus und bereiten sich auf den kommenden Besuchsmonat vor. Das evangelische Erwachsenenbildungswerk bietet regelmäßig Schulungen an, z.B. zur Gesprächsführung. Diese können die Mitarbeitenden kostenfrei wahrnehmen.

"Das ist ein schönes, erfüllendes Ehrenamt", sagen die Ehrenamtlichen. Wenn Sie Interesse an dieser wichtigen Tätigkeit unserer Kirchengemeinde haben, melden Sie sich gern bei Pfarrerin Hermann oder im Pfarramt

Zum Besuchsdienstkreis gehören aktuell:
Christine Achberger
Cornelia Griebel
Sieglinde Harnisch