Gottesdienst

In der Versöhnungskirche feiern wir jeden Sonntag um 10 Uhr Gottesdienst.

Wir feiern die Gemeinschaft mit Gott und miteinander, singen, beten, hören auf Gottes Wort, teilen das Abendmahl, verbinden uns in der Fürbitte mit anderen Menschen und empfangen den Segen Gottes.

Gottesdienste folgen einem festen Ablauf, der eine lange Tradition hat. Was in einem Gottesdienst geschieht, erfährt man am Besten durchs Ausprobieren. Informationen gibt es auch hier. Auch die Texte, Lieder und Gebete sind sinnvoll aufeinander und auf das Thema des Gottesdienstes abgestimmt. Im liturgischen Kalender kann man das nachlesen. Gottesdienst ist dennoch immer anders. Familiengottesdienste, Gottesdienste im Grünen, Abendgottesdienste oder Gottesdienste zu besonderen Anlässen oder Festtagen oder mit unseren katholischen Schwesterkirchen St. Gertrud und 14 Nothelfer lassen viel Freiraum zur Gestaltung. Gerne nehmen wir Ihre Anregungen auf.

Im Gottesdienst sind neben der Gemeinde etliche Personen beteiligt:

Den Orgeldienst wechselnde Musiker*innen, weil die Versöhnungskirche keineN "eigenen" Kirchenmusiker*in hat. Manchmal ist auch konzertante Musik zu hören oder wir singen mit Klavier- oder Gitarrenbegleitung. Wer Lust hat, mal ein Musikstück einzubringen oder mit anderen einen ganzen Gottesdienst zu begleiten, kann sich gern bei Pfarrerin Hermann melden.

Der Mesner oder die Mesnerin sorgt dafür, dass rund um den Gottesdienst alles reibungslos abläuft. Diese Aufgabe wird in der Versöhnungskirche von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen übernommen. Manchmal helfen auch Konfirmandinnen und Konfirmanden mit. 

Die biblischen Texte und die Gebete können  von Gemeindemitgliedern oder einem Lektor gesprochen werden.

Die Gottesdienstleitung haben neben Pfarrerin Hermann und Diakon Richter im Wechsel auch Prädikantinnen und Prädikanten. Diese haben eine fundierte theologische Ausbildung durchlaufen und versehen den Predigtdienst ehrenamtlich. In Urlaubs- und Vertretungszeiten sind auch Pfarrer*innen aus Nachbargemeinden zu Gast. 

Nach dem Gottesdienst kann man meistens im Gemeindehaus noch eine Weile beim "Kirchenkaffee" zusammensein und sich austauschen. Manchmal bringt sogar jemand einen Kuchen mit.

Herzlich willkommen!

Ihre Pfarrerin Dorothee Hermann mit Team

So wars beim Erntedankfest 2020

Liturgischer Kalender

Nächster Feiertag:

31.10.2020 Reformationsfest

Wochenspruch: Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. (1. Kor 3,11)
Predigttext: Mt 10,26b–33
Evangelium: Mt 5,1–10(11–12)
Wochenspruch: 1. Kor 3,11
Wochenlied: Nun freut euch, lieben Christen g’mein (EG 341)
oder
Die ganze Welt hast du uns überlassen, Herr (EG 360)
Liturgische Farbe: Rot


Der nächste hohe kirchliche Feiertag:

31.10.2020 Reformationsfest

Zum Kalender

Unsere Gottesdienste